>

Villa Haux

Die nach Ihrem Bauherren Friedrich Haux benannte Villa wurde 1885 in Ebingen auf dem Gelände der damaligen Trikotagen-Fabrik Friedrich Haux & Cie. errichtet. 1898 wurde das damals als Fabrik genutzte Haus zum Wohnhaus umgebaut. Die Umbauten bezogen sich auf den Ausbau eines Erkers sowie neubarocker Stuckdekorationen am Vorderhaus. Mit dem Bau der Talgangbahn durch die Württembergische Eisenbahngesellschaft (WEG) wurde das Firmengelände durchschnitten und es blieb ein keilförmiges Grundstück zurück. Nach 22 Jahre wurde dem Friedrich Haux die beschriebene Villa zu klein. So folgte ein Umzug – nicht seiner, sondern der des Hauses, und zwar auf die gegenüberliegende Straßenseite. In einer spektakulären Aktion bewegten vom 21. bis 24. August 1907, 74 Männer an 37 Seilwinden das Haus samt Inhalt über die Straße an seinen heutigen Standort. Am bisherigen Standort lies Kommerzienrat Friedrich Haux nach Plänen der Architekten Richard Böklen und Carl Feil die neue Villa Haux im Historismus und Jugendstil errichten.
Beide Häuser stehen sich seitdem gegenüber und können auch heute noch besichtigt werden.
©2016 Hochschule Albstadt-Sigmaringen. All Rights Reserved.

Search